Die FlyingCircus-Donau-Tour: Ein Resümee

Eine Woche wollten wir touren, von Linz nach St.Pölten, der Donau entlang. Im Gepäck – der FlyingCircus, unsere Wanderschau, der Hit das neueste Bild ” Shutdown Boy and Green Veltliner”. Nach dem lockdown endlich wieder offene Museen, die bereit und voll Freude an ihrer Arbeit…..und viele, viele Menschen unterwegs auf heftigstem “KulturTurkey”….dachten wir zumindest….

Was uns begegnete? Kulturinstitutionen, institutionalisiert wie immer, Menschen, seeeehr wenige. Dazu das Wetter -für die Outdoorausstellung zu feucht, der Wind….heftig. Dafür kann jetzt echt keiner was…

Zum Glück sind wir spontan, und einige andere auch. So gabs doch ein paar sehr feine Gelegenheiten, einige richtig Interessierte, und für uns ein paar ruhige Tage. Eins ist fix: Die Donau ist eine Reise wert, hervorzuheben die Schallaburg und den Gutshof Szilagyi, dazu viele schöne Orte, die Geschichte und Kultur atmen ( hoffentlich auch weiterhin, Willendorf, ja, das mit der Venus, zum Beispiel war wenige Stunden nach unserem Besuch überschwemmt). Gruslig auch zu sehen, was Staat und Kirche so angestellt haben – Stichwort Stift Melk oder Göttweig etc..

Zu Gast im Gutshof Szilagyi, danke Oliver für deine Gastfreundschaft
Wo sind die Menschen? Hier: Schallaburg
Wo sind die Menschen? Hier: Schallaburg
FlyingCircus goes Krems, leider wieder Wetterpech

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.